Deine IP: Unbekannt · Dein Status: GeschütztUngeschütztUnbekannt
Blog Anleitungen

So findet ihr heraus, ob euer Handy gehackt wurde

Smartphones sind ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Viele private Daten befinden sich darauf. Kein Wunder, dass die Geräte ein beliebtes Angriffsziel für Hacker sind. Absolute Sicherheit ist in weiter Ferne, da Kriminelle sich immer wieder neue und ausgefeiltere Methoden ausdenken. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ein Smartphone gehackt werden kann und wie ihr feststellen könnt, ob euer Telefon gehackt wurde.

Laura Klusaite

Laura Klusaite

Jun 22, 2021 · 6 Min. Lesezeit

So findet ihr heraus, ob euer Handy gehackt wurde

Mit diesen Methoden können Smartphones gehackt werden

Es gibt einige Methoden, um ein Handy zu hacken und nicht alle erfordern großes technisches Wissen.

1. SIM-Swap-Angriffe. Mit dieser Art von Angriff können Hacker eure Telefonnummer übernehmen und sie auf ihre eigene SIM-Karte übertragen. So erhalten sie ganz einfach Zugriff auf alle eure Konten.

2. Spyware. Mit Hilfe von Spyware können Kriminelle eure persönlichen Daten sammeln. An diese so genannten Spionage-Apps kann man ziemlich leicht herankommen und die Hacker benötigen hierfür keine ausgereiften IT-Kenntnisse. Eine solche App kann schnell auf dem Smartphone installiert werden, wenn es mal ungesichert liegen gelassen wird. Die Spyware überwacht alle Telefonaktivitäten und kann auch das Kamerabild an den Hacker übertragen.

3. Malware über öffentliches WLAN. In öffentlichen Netzwerken oder auch über Ladestationen ist man der Gefahr einer Malware ausgesetzt. Hacker können zum Beispiel falsche WLAN-Netzwerke – auch „evil twin networks“ genannt – erstellen, die euch direkt auf schadhafte Webseiten leiten. Auch über ein USB-Kabel an einer Ladestation ist es für Kriminelle möglich, eure Daten zu stehlen.

4. Phishing-Attacken. Bei dieser Art von Angriff erhaltet ihr Nachrichten mit Links via E-Mail oder in sozialen Netzwerken. Mit dem Klick auf einen Phishing-Link wird Schad-Software auf dem Handy installiert. Es kann auch sein, dass Links auf Webseiten leiten, die eure Daten erschleichen.

5. Schadhafte Downloads. Apps aus unbekannten Quellen sehen nützlich aus, können aber mit Malware verseucht sein. Auch Pop-up-Fenster können schädliche Links enthalten.

Mit diesen Methoden können Smartphones gehackt werden

Wurde mein Handy gehackt? Das sind die Anzeichen

Smartphones können mit verschiedenen Methoden gehackt werden. Dafür gibt es mitunter ziemlich deutliche Anzeichen.

1. Das Handy wird langsamer

Das Handy wird langsamer benötigt aber mehr Akku und wird ungewöhnlich schnell sehr warm. Das könnten Anzeichen dafür sein, dass im Hintergrund eine Schad-Software ihr Unwesen treibt.

2. Unbekannte Apps auf eurem Handy

Euch fallen plötzlich verdächtige Dinge an eurem Smartphone auf. Zum Beispiel Apps, die ihr nicht selbst heruntergeladen habt, Käufe, die ihr nicht getätigt habt oder Nachrichten, die ihr nicht geschrieben habt.

3. Apps funktionieren nicht richtig

Apps, die vorher immer einwandfrei gelaufen sind, funktionieren plötzlich nicht mehr. Sie öffnen oder schließen sich spontan, lassen sich einfach gar nicht mehr öffnen oder laden die Inhalte nicht mehr. Auch dadurch könnt ihr einen Fremdzugriff auf das Handy erkennen.

4. Datennutzung steigt

Plötzlich verbraucht ihr viel mehr Daten, ohne dass es eine plausible Erklärung dafür gibt, da ihr nichts anders macht als sonst. Das kann daran liegen, dass Malware eine große Menge eures Datenvolumens benötigt, während sie euch überwacht.

5. Viel mehr Pop-ups

Auch, wenn euch plötzlich vermehrt Pop-up-Werbung auffällt, die auf eurem Bildschirm aufploppt, kann es sein, dass ihr es mit Spy- oder Malware zu tun habt.

Schütze dein Handy vor Hackern.

So erkennt ihr, dass die Handykamera gehackt wurde

Habt ihr die Vermutung, dass jemand eure Handykamera gehackt hat? Auch hierfür gibt es ein paar eindeutige Anzeichen.

1. Fremde Bilder

Auf einem Handy, das gehackt wurde, können Bilder auftauchen, an die ihr euch gar nicht erinnert. Ihr solltet jetzt zwar nicht bei jedem Foto, das euch unbekannt vorkommt, in Panik verfallen, aber, wenn ihr immer wieder welche findet, ist dies oft ein Zeichen für einen Fremdzugriff.

2. Unbekannte Videos

Dasselbe gilt natürlich auch für Video-Aufnahmen in eurer Galerie.

3. Der Blitz verselbstständigt sich

Ein weiteres Indiz dafür, dass die Handy-Kamera gehackt wurde, ist es, wenn sich der Blitz ständig von selbst auslöst.

4. Das Smartphone wird sehr schnell sehr heiß

Da die Kamera und alles, was mit ihr zusammenhängt, sehr viele Akku- und andere Ressourcen verschlingt, kann es sein, dass das Gerät schnell sehr heiß wird. Selbst dann, wenn ihr es gar nicht nutzt.

So erkennt ihr, dass die Handykamera gehackt wurde

  • Schaltet euren mobilen Hotspot aus, wenn ihr an öffentlichen Orten seid. Falls ihr ihn doch mal anschalten müsst, stellt eure Einstellungen so sicher wie möglich ein;
  • Vermeidet öffentliche WLAN-Netzwerke und Lademöglichkeiten, denen ihr nicht vertraut. Wenn ihr doch ein öffentliches WLAN nutzen müsst, dann nie ohne ein online VPN. Und denkt daran, die Verbindung zum öffentlichen WLAN-Netzwerk zu stoppen, wenn ihr mit der Nutzung fertig seid;
  • Schaltet euer Bluetooth aus, wenn ihr es gerade nicht benötigt. Andernfalls kann es von Hackern als Zugang genutzt werden. Sperrt euer Handy mit einem Passwort oder Lockscreen;
  • Lasst euer Handy nicht unbeaufsichtigt und lasst vor allem keine Fremden euer Gerät benutzen;
  • Schaut regelmäßig durch die Apps auf eurem Handy, um zu sehen, ob es welche gibt, die ihr nicht wiedererkennt. Eine heutzutage unverzichtbare App ist ein mobiles VPN, die euren Internetverkehr schützt und euch privates Surfen ermöglicht.
  • Öffnet keine verdächtigen Nachrichten, Links oder Dateien. Sie können versteckte Malware oder Spyware sein;
  • Installiert Anti-Malware Apps und haltet eure Programme immer auf dem neuesten Stand;
  • Besucht keine Webseiten, denen ihr nicht vertraut. Sie können potenzielle Quellen von Malware sein.

Nicht mehr länger zögern. Schützt euch mit einem VPN.

Das könnt ihr tun, wenn euer Handy gehackt wurde

Ihr habt festgestellt, dass euer Handy gehackt wurde? Ihr solltet jetzt Folgendes tun, um die Hacker wieder loszuwerden.

  • success
    Passwörter ändern. Das Wichtigste ist jetzt, dass ihr alle eure Passwörter sofort ändert. Wählt sichere und starke Passwörter, die keinen persönlichen Bezug haben. Ansonsten können sie zu leicht geknackt werden. Falls ihr keine Lust habt, euch alle eure komplizierten Passwort-Kombinationen zu merken, könnt ihr auch einfach einen Passwort-Manager wie NordPass zu nutzen.
  • success
    Virencheck durchführen. Um schadhafte Apps und andere Prozesse erkennen zu können, ist eine Antiviren-Software genau das Richtige. Nutzt bitte eine vertrauenswürdige Software. Sonst lauft ihr Gefahr, dass weitere Daten über euch gespeichert und sie am Ende auch noch an Dritte weitergegeben werden.
  • success
    Verdächtige Apps deinstallieren. Diese entfernt ihr am besten so schnell wie möglich von eurem Gerät. Auch wenn eure Sicherheits-App nichts verdächtiges gefunden hat oder ihr keine solche App verwendet, solltet ihr alle Apps löschen, die kurz vor dem Auftreten der Probleme heruntergeladen wurden.
  • success
    Freunde benachrichtigen. Informiert auch eure Kontakte und teilt ihnen mit, dass sie verdächtige Nachrichten, die angeblich von euch kommen, am besten ignorieren sollen.
  • success
    Deaktiviert mobile Daten und WLAN, wenn ihr sie gerade nicht benötigt. Dadurch könnt ihr schadhafte Apps davon abhalten, eure persönlichen Informationen zu nutzen und auch alle ihre anderen Aktivitäten unterbrechen, die eine Internetverbindung erfordern.
  • success
    Deaktiviert den persönlichen Hotspot, wenn ihr in der Öffentlichkeit unterwegs seid. Darüber können Hacker nämlich leicht Zugriff auf euer Gerät erhalten.
  • success
    Smartphone auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Falls es tatsächlich schadhafte Apps auf eurem Handy gibt oder ihr ständig von Pop-up-Fenstern gestört werdet, könnt ihr euer Telefon auch auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Diese Option ist allerdings nur als Lösung für den Super-GAU gedacht, also wendet sie mit Bedacht an.

Wird mir schon nicht passieren. Sicher?

So könnt ihr euer iPhone zurücksetzen

1. Geht über das Startmenü in die Einstellungen. Tippt dann auf Allgemein.

So könnt ihr euer iPhone zurücksetzen Schritt 1

2. Tipp anschließend auf Zurücksetzen.

So könnt ihr euer iPhone zurücksetzen Schritt 2

3. Als nächstes wählt ihr Alle Inhalte & Einstellungen löschen. Falls ihr die Option Mein iPhone suchen aktiviert haben, müsst ihr jetzt Apple-ID und Passwort eingeben.

So könnt ihr euer iPhone zurücksetzen Schritt 3

4. Tippt zum Schluss noch auf Jetzt löschen.

So könnt ihr euer iPhone zurücksetzen Schritt 4

Android Smartphone zurücksetzen

1. Öffnet die Einstellungen im Menü und tippt auf System.

Android Smartphone zurücksetzen Schritt 1

2. Tippt auf Zurücksetzen.

Android Smartphone zurücksetzen Schritt 2

3. Wählt hier die Option Auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Android Smartphone zurücksetzen Schritt 3

4. Jetzt kommt noch eine letzte Warnung, bei der euch angezeigt wird, was alles gelöscht wird. Nun müsst ihr noch einmal auf Zurücksetzen klicken und die Eingabe mit Pin oder Entsperrmuster bestätigen.

Um zu verhindern, dass euer Telefon gehackt wird, befolgt folgende Tipps:

1. Schaltet den Hotspot auf dem Smartphone aus, wenn ihr euch in der Öffentlichkeit befindet. Wenn es dennoch nötig ist, stellt sicher, dass die Einstellungen so sicher wie möglich sind.

2. Vermeidet WLAN oder Ladepunkte, denen ihr nicht vertraut. Wenn es unbedingt ein öffentliches WiFi sein muss, dann nur über ein VPN. Vergesst nicht, die Verbindung zum öffentlichen WLAN zu trennen, wenn ihr es nicht mehr braucht.

3. Deaktiviert Bluetooth. Schaltet euer Bluetooth nur ein, wenn es genutzt wird, da es auch ein Zugangspunkt für Hacker sein kann.

4. Sperrt euer Telefon mit einem Passwort oder einem Muster.

5. Lasst euer Handy nie unbeaufsichtigt und lasst es niemals zu, dass Unbekannte es nutzen.

6. App-Bestand checken. Überprüft regelmäßig, welche Apps auf eurem Telefon installiert sind, um zu sehen, ob es welche gibt, die Ihr nicht kennt.

7. Öffnet keine verdächtigen Nachrichten, Links oder Dateien. Sie können getarnte Malware oder Spyware sein.

8. Installiert Anti-Malware-Apps und aktualisiert regelmäßig deren Software.

9. Verwendet ein VPN, um den Online-Verkehr zu schützen und so sicher und privat zu surfen.

10. Vermeidet Websites, denen ihr nicht vertraut. Sie sind eine potenzielle Quelle für Malware.