Deine IP: Unbekannt · Dein Status: GeschütztUngeschütztUnbekannt

iPhone gehackt: Was tun?

Wenn dein iPhone gehackt wird, sind viele deiner persönlichen und wertvollen Daten in Gefahr. Wenn du den Verdacht hast, dass dein Smartphone kompromittiert wurde, kannst du in diesem Leitfaden erfahren, woran du erkennst, dass dein iPhone gehackt wurde, und was du tun kannst, um dich zu schützen.

iPhone gehackt: Was tun?

Kann ein iPhone gehackt werden?

Ja, auch dein iPhone kann gehackt werden. Wenn man genug Zeit und Mühe investiert, kann quasi jedes Gerät kompromittiert werden. Es mag zwar stimmen, dass die Sicherheit von iPhone und Apple-Geräten etwas stärker ist als die von Android, aber das bedeutet nicht, dass sie „unhackbar“ sind.

Es kann zum Beispiel sein, dass du eine Phishing-E-Mail erhältst mit einem schädlichen Anhang. Lädst du diesen herunter, kann sich leicht Schadsoftware auf dem Gerät ausbreiten und Daten stehlen. Solltest du dich mit deinem iPhone häufig mit öffentlichem WLAN verbinden, ist das eine weitere Quelle, die Hacker nutzen können, um an deine Daten zu kommen.

Cyberkriminelle haben es vor allem auf Jailbreak-Geräte abgesehen und infizieren sie über bösartige Apps aus inoffiziellen App-Store. Daher erfordert die Sicherheit deines Smartphones die gleiche Aufmerksamkeit wie die Sicherheit deines Computers. Unabhängig vom Betriebssystem brauchst du Schutz.

Anzeichen, dass dein iPhone gehackt wurde

Im Folgenden zeigen wir dir die wichtigsten Anzeichen, dass dein iPhone gehackt wurde.

Unbekannte Apps erscheinen auf deinem iPhone

Wenn Schadsoftware auf deinem Gerät ist oder jemand Zugriff auf dein iPhone hat, kann es sein, dass diese versuchen, weitere schädliche Software oder Spyware auf dein Gerät zu laden, um dich auszuspionieren. Sollten dir unbekannte Apps begegnen, die du nicht heruntergeladen hast, solltest du sie umgehend löschen und nicht öffnen vorher.

Nachrichten tauchen auf, dass dein iPhone gehackt wurde

In den Foren der „Apple Community“ gibt es Beiträge dazu, dass User Pop-ups mit Nachrichten erhalten mit dem Wortlaut „Ihr iPhone wurde gehackt“. Sie werden außerdem aufgefordert dein Appstore zu öffnen und eine App herunterzuladen. Wenn ihr eine solche Nachricht oder ein solches Pop-up seht, ladet auf jeden Fall nichts herunter, da es sich hier um Phishing oder Malvertising handelt.

Verdächtige Pop-ups und Werbung

Wenn du verdächtige Pop-ups und Werbung auf deinem iPhone oder im Browser siehst, kann das an Adware oder anderen Online-Schädlingen liegen. Klicke unter keinen Umständen auf diese Art von Werbung, da du dir mitunter weitere Schadsoftware einfangen könntest.

Du findest Nachrichten, die du nicht gesendet hast

Du wirst über seltsame Nachrichten, die angeblich von dir kommen, von deinen Kontakten informiert. Manche Schadsoftware ist so programmiert, dass sie sich auf so viele Geräte wie möglich verbreitet. Dazu wird normalerweise eine ganze Kontaktliste mit einem fragwürdigen Link benachrichtigt, der die Schadsoftware installiert, sobald er gedrückt wird.

Dein iPhone überhitzt und hat eine geringere Leistung

Überhitzung des iPhones und ständig schwache Batterie sind normalerweise Zeichen dafür, dass ein Prozess ohne dein Wissen im Hintergrund läuft. Ein Akku, der sich schneller als gewöhnlich entleert, sollte dich aufhorchen lassen.

Dein iPhone ist langsamer oder stürtzt ab

Wenn die Leistung des iPhones gesunken ist oder es sogar abstürtzt, kann es sein, dass auch hier Schadsoftware im Hintergrund ihr Unwesen treibt. Wenn dein iPhone viel langsamer arbeitet als sonst, bedeutet das, dass die Rechenleistung für etwas anderes genutzt wird.

Dein Datenverbrauch ist höher als gewöhnlich

Hast du bemerkt, dass deine mobilen Daten vom iPhone schneller verbraucht werden als sonst? Ist deine Telefonrechnung für mobile Daten in die Höhe geschnellt? Das ist definitiv ein Anzeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Was tun, wenn das iPhone gehackt wurde?

Im Folgenden zeigen wir dir, was du tun kannst, wenn dein iPhone gehackt wurde.

Passwort ändern

Wenn Hacker auf deinem Gerät sind oder in deine Konten eindringen, solltest du umgehend deine Passwörter ändern. Wenn du ein einziges Passwort für mehrere Konten verwendest, solltest du für alle ein starkes und individuelles erstellen, damit sie geschützt bleiben und die Hacker deine Konten nicht übernehmen können.

Informiere deine Bank (wenn du Online-Banking nutzt)

Wenn du Online-Banking-Apps auf deinem iPhone hast, solltest du deine Bank darüber informieren, dass dein Gerät gehackt wurde. Der Kundenservice kann dich beraten, was in diesem speziellen Fall zu tun ist. Überwache auf jeden Fall deine Kontobewegungen und prüfe, ob es ungewöhnliche Buchungen gibt.

Lösche unbekannte Apps

Gehe deine iPhone-Apps durch und schaue, ob du unbekannte Apps siehst, die du nicht heruntergeladen hast. Klicke nicht darauf, sondern lösche sie umgehend, um möglicherweise schädliche Software von deinem Gerät zu entfernen.

Setzte dein iPhone auf die Werkseinstellungen zurück

Wenn dein Smartphone durch das Hacking starken Störungen unterliegt oder durch einen Ransomware-Angriff sogar komplett gesperrt ist, kannst du versuchen dein iPhone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Bevor du das tust, musst du unbedingt ein Backup deiner Daten erstellen, im Idealfall hast du die automatische Funktion bereits in deinem iPhone aktiviert. So kannst du deine Daten nach der Wiederherstellung wieder aufrufen. Sollte deine Apple-ID betroffen sein vom Hack, kann es außerdem sein, dass du zur Wiederherstellung zusätzliche Programme benötigst.

Wie kann ich mein iPhone davor schützen, gehackt zu werden?

Damit es gar nicht erst zu einem Hack deines iPhones kommt, solltest du dein Gerät proaktiv vor Cyberangriffen schützen. Hier ein paar wichtige Maßnahmen, wie du deinen Schutz verbesserst:

  • Nutze ein VPN. NordVPN für iPhone ist einfach zu bedienen und erfordert kein großes Know-how. Du musst dich nur anmelden und auf „Schnell verbinden“ klicken, um sofort mit starker Verschlüsselung geschützt zu sein. Das VPN für iPhone bietet zudem den Bedrohungsschutz Lite für dein Smartphone, was für zusätzliche Sicherheit sorgt.
  • Aktualisiere dein iPhone regelmäßig. Dein Gerät auf dem neuesten Stand zu halten, ist sehr wichtig, da Updates auch Sicherheitslücken und Schwachstellen schließen, die sonst von Hackern ausgenutzt werden könnten.
  • Nutze die 2-Faktor-Authentifizierung. Wann immer möglich solltest du die 2-Faktor-Authentifizierung für dein Gerät, deine Konten und Logins verwenden. Selbst wenn jemand an deine Passwort-Daten gelangt, muss dieser dann immer noch eine zweite Sicherheitsabfrage überwinden, was es unwahrscheinlicher macht, dass du gehackt wirst.
  • Nutze einen sicheren Passwortmanager. Viele von uns verwenden zu schwache Passwörter für unterschiedliche Konten. Leider sind sich Hacker dessen bewusst. Ein zuverlässiger Passwortmanager wie NordPass erstellt automatisch einzigartige, sichere Passwörter und speichert sie in einem verschlüsselten Tresor, auf den nur du Zugriff hast.
  • Lade Apps und Software nur von offiziellen Seiten und Appstores herunter. Auf diese Weise verringerst du die Gefahr, dir über ein Download-Programm andere schädliche Software auf dein Gerät zu holen.
  • Erstelle regelmäßige Updates. Das iPhone hat eine Funktion, mit der du deine Daten automatisch in der iCloud sichern kannst. Für den Fall, dass du nach einem Hacking-Angriff oder Ransomware-Angriff dein Gerät zurücksetzen musst, kannst du deine Daten danach sicher wiederherstellen.
  • Verschlüssele dein iPhone. iPhone kann mit verschiedenen Verschlüsselungsmethoden und Sicherheitsmaßnahmen noch besser geschützt werden. Nutze sie, um dich vor Hacking zu schützen.

Online-Sicherheit beginnt mit einem Klick.

Bleib sicher – mit dem weltweit führenden VPN


Wir schätzen deine Privatsphäre

Diese Webseite verwendet Cookies, um dir ein sichereres und individuelleres Erlebnis zu bieten. Indem du zustimmst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies für Werbung und Analysen in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden.