Deine IP: Unbekannt · Dein Status: Ungeschützt Geschützt

Was genau ist meine IP-Adresse?

Loading…

Not available

errorDeine Online-Aktivitäten können von deinem Internetdienstanbieter und jeder anderen Person, die deine Verbindung ausspioniert, gesehen werden.

successDein Internetverkehr ist sicher.

Standort:

Location country flag

Internetdienstanbieter:

Meine IP-Adresse verbergen
map icon

Wie ist eine IP-Adresse?

what is ip

Dein Internetdienstanbieter weist dir ein numerisches Etikett zu, das als IP-Adresse (Internet-Protocol-Adresse) bezeichnet wird, damit dein Gerät unter Milliarden anderen identifiziert werden kann. In gewisser Weise fungiert eine IP-Adresse als Online-Privatadresse, da Geräte IPs benutzen, um einander zu finden und miteinander zu kommunizieren.

So leitet eine IP-Adresse Daten an ihr Ziel. Als Erstes gibst du den Namen einer Website (beispiel.de) in den Browser ein. Dein Computer versteht jedoch keine Wörter – sondern nur Zahlen. Er ermittelt also zuerst die IP-Adresse dieser Website (beispiel.de = 103.86.98.1.), findet sie im Web und lädt sie schließlich auf deinem Bildschirm.

IPv4- vs. IPv6-Adressen

Wie eine IP-Adresse aussieht, hängt von der Internetprotokollversion ab, die sie verwendet – IPv4 oder IPv6.

ipv4

IPv4

Die meisten Internetdienstanbieter nutzen immer noch IPv4. Es basiert auf 32 binären Bits, besteht aus vier Zahlensets von 0 bis 255 und wird von Punkten getrennt. Beispielsweise 103.86.98.1.



Allerdings kann IPv4 lediglich 4,3 Milliarden einzigartige IP-Adressen generieren. Das reicht in diesem digitalen Zeitalter bei Weitem nicht aus – bald werden also die IPv4-Adressen zu Neige gehen.

ipv6

IPv6

IPv6-Adressen bestehen aus 8 Nummernblöcken. Jeder Block wird in Form von vier Hexadezimalziffern angegeben und durch Doppelpunkte getrennt. z. B. 2400:BB40:1100:0000:0000:0000:0000:
0001.



Die Nummerngruppen, die ausschließlich Nullen enthalten, werden oftmals ausgelassen, um Platz zu sparen. Stattdessen wird ein Doppelpunkt angegeben, um diese Lücke zu füllen. z. B. 2400:BB40:1100::1.

Warum ist IPv6 noch nicht vollständig implementiert worden?

Anders als beim IPv4-Protokoll werden dem IPv6 niemals die einzigartigen IP-Adressen ausgehen – es kann beinahe 3,4×10^38 von ihnen bereitstellen. Darüber hinaus argumentieren manche, dass IPv6 eine effizientere Technologie bedeutet, die eine bessere Qualität und eine bessere Verbindung bereitstellt.

Allerdings wurde IPv6 aus den folgenden zwei Gründen noch nicht vollständig implementiert:

ipv4 dont work with ipv6

1. IPv6 ist mit IPv4 nicht rückwärtskompatibel. Du kannst IPv4-Websites nicht aufrufen, wenn dein Gerät ein IPv6-Protokoll ausführt.

ipv4 chilling

2. Es ist schwierig, die neue Technologie ohne unmittelbare Vorteile zu übernehmen. IPv4 erfüllt immer noch unsere Bedürfnisse und bis wir dieses Limit erreichen, ist ein weltweiter Wechsel unwahrscheinlich.

Öffentliche vs. private IP-Adressen

Heimnetzwerk IP

Wenn du dir die Frage stellst, „Wie lautet meine IP-Adresse“, dann meinst du damit üblicherweise die öffentliche IP. Das ist die IP-Adresse, die dir dein Internetdienstanbieter zugewiesen hat. Geräte im selben Netzwerk haben beim Zugriff auf das Internet dieselbe IP-Adresse.

Sehen wir uns als Beispiel einmal dein Heimnetzwerk an. Es besteht aus deinem Computer, deinem Smartphone, deinem Tablet und allen anderen Geräten, die mit deinem Router verbunden sind. Wenn sich diese Geräte mit dem Internet verbinden, verwenden Sie eine öffentliche IP-Adresse, die dem Router zugewiesen wurde.

Router weisen jedem Gerät in ihrem Netzwerk private IP-Adressen zu, damit die Geräte einander identifizieren und finden können. Wenn sich diese Geräte mit dem Internet verbinden, bleibt ihre IP-Adresse verdeckt und nur die öffentlichen IP-Adressen des Routers bleiben sichtbar.

Folge dem Link, um umfangreichere Informationen zu den verschiedenen Arten von IP-Adressen zu erhalten.

Deine IP-Adresse verbergen

Verwende einen VPN-Dienst, wenn du deine IP-Adresse und deinen Standort verbergen möchtest.

what is vpn de

Ein VPN ( virtuelles privates Netzwerk ) leitet deinen Internetverkehr über einen Remote-Server weiter, sodass du deine Adresse und deinen Standort verbirg deine persönliche IP-Adresse kannst. Durch die Verschlüsselung deiner privaten Daten wird ebenfalls gewährleistet, dass Dritte dich nicht ausspionieren können.

Jedes Mal, wenn du eine Verbindung zu einem VPN-Server herstellst, surfst du im Internet unter dem Deckmantel einer IP-Adresse, die diesem Server zugewiesen ist. Wenn du eine statische IP-Adresse benötigst, um auf verschiedene Netzwerke und Dienste zugreifen zu können, kannst du eine dedizierte IP-Adresse erhalten.

Du hast noch kein Konto?

Dann registriere dich jetzt bei NordVPN, damit du das ultimative Online-Erlebnis nutzen kannst.

success30 Tage Geld-zurück-Garantie