Deine IP: Unbekannt · Dein Status: GeschütztUngeschütztUnbekannt

Was ist eine Subnetzmaske?

Auf den ersten Blick mag deine IP-Adresse wie ein Haufen zufällig gewählter Zahlen aussehen. Hinter dieser Kombination verbirgt sich jedoch eine Logik – die Subnetzmaske – und man muss kein IT-Experte sein, um sie zu knacken. Wenn du dich fragst, was eine Subnetzmaske ist und wie man sie findet, dann lies den Beitrag im Folgenden.

Werner Beckmann

Werner Beckmann

Was ist eine Subnetzmaske?

Was ist ein Subnetz?

Es gibt Millionen von Netzen auf der ganzen Welt, und sie sind alle unterschiedlich groß. Doch je größer ein Netz ist, desto schwieriger ist es zu verwalten und zu pflegen. Wenn ein Netzwerk in kleinere Teile unterteilt wird, nennt man diese Teile Subnetze. Ein Subnetz ist ein kleines Netzwerk. Die Unterteilung in Subnetze ist in vielerlei Hinsicht von Vorteil:

  • Leichtere Wartung
  • Erweiterte Netzwerksicherheit, sodass ein Subnetz nicht auf ein anderes zugreifen kann
  • Verringerung des Netzwerkverkehrs
  • Wenn du dein Netzwerk in ein Subnetz einbinden kannst, musst du keine zusätzlichen IP-Adressen von Internetdienstanbietern erwerben

Für die Subnetzbildung ist jedoch häufig zusätzliche Hardware wie ein Router erforderlich, daher ist es auch mit gewissen Kosten verbunden.

Was ist eine Subnetzmaske?

IP address explained

So wie jede Adresse durch einen Straßennamen und eine Hausnummer definiert ist, besteht eine IP-Adresse aus einer Netzwerkkomponente und einer Host-Komponente (hier findest du heraus, was deine IP-Adresse ist). Nehmen wir 192.168.123.132 als Beispiel. Die ersten drei Oktette (192.168.123.) stehen für das Netzwerk und das letzte Oktett identifiziert einen Rechner in deinem Netzwerk.

IP-Adressen bestehen aus 32 binären Bits (4 × 8), aber da sie lang und komplex sind, verwenden wir ein Punktdezimalsystem.

192.168.123.132 = 11000000.10101000.01111011.10000100

Die Subnetzmaske spiegelt den Netzwerkanteil in einer IP-Adresse wider. Sie können etwa so aussehen:

255.255.255.0 = 11111111.11111111.11111111.00000000

Wenn man sie kombiniert, erhält man:

11000000.10101000.01111011.00000000 (Netzwerkadresse: 192.168.123.0) 00000000.00000000.00000000.10000100 (Hostadresse: 000.000.000.132)

192.168.123.0 ist dein Subnetz, während 192.168.123.132 eine Zieladresse ist (ein Gerät in deinem Subnetz). Wenn du jedoch ein VPN verwendest, ändert sich deine IP-Adresse je nach Server, mit dem du verbunden bist.

Welche verschiedenen Klassen von IP-Adressen gibt es?

IP-Adressen werden in drei Klassen eingeteilt: A, B und C. Es gibt auch die Klassen D und E, die jedoch nicht von Endbenutzern verwendet werden. Jede Klasse hat eine andere Standard-Subnetzmaske. Du erkennst die Klasse anhand des ersten Oktetts einer IP-Adresse. Es gibt jedoch verschiedene Arten von IP-Adressen: statisch, dynamisch, öffentlich und privat.

Klasse A IP-Adresse

Klasse-A-Netze verwenden eine Subnetzmaske von 255.0.0.0 und haben 0-127 als erstes Oktett. Sie erlaubt 126 Netze und fast 17 Millionen Hosts pro Netz.

Klasse B IP-Adresse

Klasse B verwendet eine Subnetzmaske von 255.255.0.0 und hat 128-191 als erstes Oktett. Sie wird von mittleren und großen Netzen verwendet. Klasse B erlaubt etwa 16.000 Netze und 65.000 Hosts pro Netz.

Klasse C IP-Adresse

Klasse C wird für lokale Netze (LAN) verwendet und erlaubt 2 Millionen Netze mit je 254 Hosts. Sie verwendet eine Subnetzmaske von 255.255.255.0 und hat 192-223 als erstes Oktett.

Wozu dienen Klasse D und Klasse E bei IP-Adressen?

Klasse D ist für Multicasting (Übertragung von Streaming-Medien und anderen Daten für mehrere Benutzer) reserviert. Sie reicht von 224 bis 239 und hat keine Subnetzmaske, da Multicasting nicht für einen bestimmten Host bestimmt ist. Klasse E reicht von 240 bis 255 und hat ebenfalls keine Subnetzmaske. Sie wird für Versuchs- und Studienzwecke verwendet.

Wie finde ich die Subnetzmaske?

macOS

  1. Gehe zu Systemeinstellungen > Netzwerk.
  2. Wähle dein Netzwerk und klicke Erweitert.
  3. Klicke auf die Registerkarte TCP/IP, wo du deine IP-Adresse zusammen mit der Subnetzmaske findest.

Windows

  1. Gehe zu Systemsteuerung > Netzwerk- und Freigabecenter.
  2. Klicke auf den Namen deines Netzwerks und dann auf Details.
  3. Hier findest du die Subnetzmaske und andere Netzwerkdetails.

iOS

  1. Gehe zu Einstellungen > WLAN.
  2. Suche das Netzwerk, mit dem du verbunden bist und klicke auf das Symbol „i“.
  3. Hier findest du die Subnetzmaske und andere Netzwerkdetails.

Android

  1. Gehe zu Einstellungen > Drahtlos & Netzwerke > WLAN.
  2. Tippe auf das Netzwerk, mit dem du verbunden bist.
  3. Hier findest du die Subnetzmaske und andere Netzwerkdetails.

Was ist ein Subnetzmasken-Rechner?

Subnetzrechner bieten den Benutzern eine Reihe von Informationen: Subnetz-Maske, Netzwerkadressen, eine IP-Klasse, nutzbare Hostbereiche und mehr. Es gibt verschiedene Arten von Webseiten und Apps, die bei der Verwaltung deines Netzwerks und der Zuweisung von IP-Adressen an bestimmte Teams helfen sollen.

  • Ein Rechner für Subnetzbereiche liefert Start- und Endadressen
  • Mit einem IPv4-zu-IPv6-Konverter kannst du IP-Adressen von IPv4 in IPv6 umwandeln
  • Der Subnetzmasken-Rechner liefert dem Benutzer die verfügbaren Subnetze und Subnetzmasken
  • Ein IPv4-CIDR-Rechner ermöglicht die Eingabe eines Subnetzbereichs und die Anzeige von IP-Adressinformationen in diesem Bereich.

Spickzettel für Subnetzmasken

CIDRSubnetzmaskeNummer der IP-AdresseWildcard-Maske
/32255.255.255.25510.0.0.0
/31255.255.255.25420.0.0.1
/30255.255.255.25240.0.0.3
/29255.255.255.24880.0.0.7
/28255.255.255.240160.0.0.15
/27255.255.255.224320.0.0.31
/26255.255.255.192640.0.0.63
/29255.255.255.24880.0.0.7
/29255.255.255.24880.0.0.7
/29255.255.255.24880.0.0.7
/29255.255.255.24880.0.0.7
/29255.255.255.24880.0.0.7
/29255.255.255.24880.0.0.7
/29255.255.255.24880.0.0.7
/28255.255.255.240160.0.0.15
/27255.255.255.224320.0.0.31
/26255.255.255.192640.0.0.63
/25255.255.255.1281280.0.0.127
/24255.255.255.02560.0.0.255
/23255.255.254.05120.0.1.255
/22255.255.252.010240.0.3.255
/21255.255.248.020480.0.7.255
/20255.255.240.040960.0.15.255
/19255.255.224.081920.0.31.255
/18255.255.192.0163840.0.63.255
/17255.255.128.0327680.0.127.255
/16255.255.0.0655360.0.255.255
/15255.254.0.01310720.1.255.255
/14255.252.0.02621440.3.255.255
/13255.248.0.05242880.7.255.255
/12255.240.0.010485760.15.255.255
/11255.224.0.020971520.31.255.255
/10255.192.0.041943040.63.255.255
/9255.128.0.083886080.127.255.255
/8255.0.0.0167772160.255.255.255
/7254.0.0.0335544321.255.255.255
/6252.0.0.0671088643.255.255.255
/5248.0.0.01342177287.255.255.255
/4240.0.0.026843545615.255.255.255
/3224.0.0.053687091231.255.255.255
/2192.0.0.0107374182463.255.255.255
/1128.0.0.02147483648127.255.255.255
/00.0.0.0 4294967296255.255.255.255

Warum sollte ich meine IP-Adresse verbergen?

Die öffentliche Bekanntgabe deiner IP-Adresse ist eine riskante Angelegenheit. Es ist, als würde man in einem Ferrari durch die Stadt fahren, auf dessen Motorhaube die eigene Adresse steht. Hier ist der Grund, warum du deine IP-Adresse verstecken solltest:

  • Verbergen deiner Internetaktivitäten vor dem Internetanbieter
  • Verhindern, dass du Hackern zum Opfer fällst
  • Überwachung durch die Regierung vermeiden
  • Sichere Nutzung von öffentlichem WLAN

Erfahre mehr zum Thema in unserem Artikel, was jemand mit deiner IP-Adresse anstellen kann.

NordVPN maskiert deine IP-Adresse und verschlüsselt den Datenverkehr, um deine digitale Sicherheit und Privatsphäre zu verbessern. Die VPN-App ist äußerst benutzerfreundlich und du kannst mit ihr bis zu 6 Geräte schützen. Wenn ein VPN aktiviert ist, wird dein Datenverkehr durch einen verschlüsselten Tunnel umgeleitet, der dein sicherer Hafen ist.

Sichere jetzt deine digitale Privatsphäre mit dem branchenführenden VPN.


Werner Beckmann
Werner Beckmann Werner Beckmann
Werner ist Copywriter und Wortjongleur bei NordVPN. Er recherchiert gerne die neuesten Trends in Sachen Cybersicherheit und berichtet über spannende Tech-Themen im NordVPN-Blog. Mit seinen Texten möchte er die Menschen über Online-Sicherheit aufklären und die Vision eines wahrhaft freien Internets vorantreiben.