Deine IP: Unbekannt · Dein Status: GeschütztUngeschütztUnbekannt
Blog Nachrichten

Virtuelle Realität: laut Studie verbringen wir im Schnitt fast 25 Jahre unseres Lebens online

Hast du dich schon einmal gefragt, wie viel Zeit deines Lebens du online verbringst? NordVPN hat es für dich herausgefunden. Unsere Umfrage unter spanischen, deutschen und französischen Internetnutzern enthüllte unglaubliche Ergebnisse, die selbst uns überrascht haben.

Ilma Vienazindyte

Ilma Vienazindyte

Aug 13, 2021 · 3 Min. Lesezeit

Virtuelle Realität: laut Studie verbringen wir im Schnitt fast 25 Jahre unseres Lebens online

Ein Vierteljahrhundert im Netz – das ist unser Cyber-Leben

Im Juni 2021 befragte NordVPN Tausende von Internetnutzern in Spanien, Frankreich und Deutschland, wie viel Zeit sie online verbringen. Im Folgenden findest du die spannendsten Fakten zusammengefasst.

  • In Deutschland verbringen wir im Schnitt 24 Jahre, 8 Monate und 14 Tage online. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt nach Angaben der Weltbank hierzulande bei 80,89 Jahren. Wir verbringen also nahezu ein Drittel unseres Lebens im Netz.
  • In Spanien verbringt der durchschnittliche Internetnutzer 28 Jahre, 9 Monate und 10 Tage online. Die durchschnittliche Lebenserwartung in Spanien liegt laut Weltbank bei 83,43 Jahren.
  • Die Internetnutzer in Frankreich verbringen unterdes 27 Jahre, 7 Monate und 6 Tage online. Wobei die durchschnittliche Lebenserwartung in Frankreich laut der Weltbank bei 82,72 Jahren liegt.
studie-lebenszeit-die-wir-online-verbringen

Streaming, Social Media & Co. – so verbringen wir unsere Zeit im Web

Die Umfrage ermittelte auch, womit sich die Deutschen ihre Zeit im Netz vertreiben. Hier sind die Fakten:

  • Streaming von Film und TV. Den größten Zeitanteil pro Woche – 5 Stunden und 19 Minuten – verbringen die Deutschen mit dem Streaming von Fernsehsendungen und Filmen auf Plattformen wie Netflix, Amazon und Hulu.
  • Musik und YouTube. 4 Stunden und 19 Minuten pro Woche werden dem Anschauen von Videos, z. B. auf YouTube, gewidmet, während 3 Stunden und 35 Minuten damit verbracht werden, Musik auf Spotify, Amazon Music, Deezer oder anderen ähnlichen Plattformen zu hören.
  • Soziale Medien. Neben dem Streaming ist den Menschen hierzulande auch das Networking besonders wichtig. Sie verbringen demnach 4 Stunden und 12 Minuten mit dem Scrollen durch Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram und Twitter.
so-verbringen-wir-deutschen-unsere-freizeit-im-netz

Unsere europäischen Nachbarn verbringen sogar noch mehr Zeit mit ihren Social-Media-Kanälen. Die Spanier scrollen ganze 6 Stunden und 1 Minute durch Facebook & Co. – bei den Franzosen sind es stolze 6 Stunden und 39 Minuten. Auch beim Streaming übertreffen Spanier mit 8 Stunden und 4 Minuten sowie die Franzosen mit 6 Stunden und 18 Minuten die deutschen Nutzer.

Insgesamt lässt sich sagen, dass es in allen drei Ländern mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gab. Bei Aktivitäten wie Recherchen, Videogesprächen, Spielen und anderen lagen die höchsten und niedrigsten nationalen Wochendurchschnittswerte alle nicht mehr als 30 oder 40 Minuten voneinander.

Unsere virtuelle Lebensrealität und die Gefahren, die sie mit sich bringt

Die von uns ermittelten Daten bieten spannende Vergleichsmöglichkeiten zwischen den Gewohnheiten der Internetnutzer in verschiedenen Ländern.

Die Menschen aus den befragten Ländern verbringen zwischen einem Viertel und einem Drittel ihres Lebens online. In unserem Offline-Leben tun wir viel für unsere Sicherheit. Wir schließen unsere Türen ab, nutzen gegebenenfalls Alarmanlagen oder andere Vorrichtungen, um uns gegen Eindringlinge zu wehren. In Bezug auf das Online-Leben ist dieses Bewusstsein bei den Deutschen noch nicht angekommen. Wir geben leichtfertig personenbezogene Daten preis, ohne weiter darüber nachzudenken. Zu den am häufigst veröffentlichten Daten gehören zum Beispiel Vor- und Nachname (72,4 %), Geburtsdatum (71,3 %), vollständige Adresse (61,8 %), Beziehungsstatus (36,9 %), Berufsbezeichnung (33,6 %) sowie die Bankverbindung (32,8 %) und unsere Vorlieben und Abneigungen (26,9 %).

Diese Daten sind ein gefundenes Fressen für Cyberkriminelle. Da die meisten ihre digitale Privatsphäre nicht ausreichend schützen, ist es ein Leichtes für Hacker an diese Informationen zu gelangen. Wie also kannst du dich am besten online absichern?

Hier sind einige Tipps, wie du deine digitale Privatsphäre absicherst:

  • Stelle deine Internet-Gewohnheiten auf den Prüfstand: Nehme dir die Zeit und schaue genauer darauf, wie du deine Zeit online verbringst. Es gibt Apps, die dir dabei helfen können, oder du könntest auch ein Internet-Tagebuch führen. So kannst du herausfinden, wo die größten Risiken für dich liegen und ob es einfache Möglichkeiten gibt, um die Sicherheit deiner Online-Aktivitäten zu verbessern.
  • Informiere dich über Cybersicherheit: Sobald du weißt, womit du deine meiste Zeit im Internet verbringst und welche Risiken damit verbunden sind, muss nun eine Lösung her. Aber was tun? Wenn du viel im Internet surfst, solltest du dir einen sichereren Browser zulegen. Wenn du viele Dateien hin- und herschickst, solltest du ein Antivirusprogramm oder ein sicheres Cloud-Speicherprogramm wie NordLocker verwenden.

    Bleib auf dem Laufenden. Mit dem NordVPN-Newsletter kannst du dich regelmäßig über News und Updates rundum das Thema Cybersicherheit informieren. Den Newsletter kannst du einfach hier unter diesem Blog-Post abonnieren.

  • Nutze ein VPN: Ein VPN ist eines der umfassendsten und besten Online-Sicherheitstools, die es gibt. Es verschlüsselt deinen Datenverkehr und schützt deine Privatsphäre, sodass du besser vor Cyberangriffen durch Hacker geschützt bist. NordVPN ist das schnellste VPN auf dem Markt und bietet dir viele umfassende Funktionen und Vorteile zum Schutz deiner Privatsphäre. Sichere dir jetzt das 2-Jahres-Paket von NordVPN mit einem Sonderrabatt. Jetzt Rabatt sichern.
Auch verfügbar in: English, Español, Français, und mehr...