Deine IP: Unbekannt · Dein Status: Geschützt
Ungeschützt
Unbekannt

Welche Internetgeschwindigkeit brauche ich?

Wir alle versprechen uns sehr viel von einer Breitbandverbindung und freuen uns darauf, die neuesten Filme endlich in 4K streamen zu können oder unsere liebsten Online-Spiele auf eine ganz neue Weise erleben zu können. Und dennoch kann es dann passieren, dass während des Spiels immer noch kurze Verzögerungen auftauchen und Filme teilweise verpixelt werden. Da stellt man sich natürlich schon die Farge „was ist schnelles Internet überhaupt?“ und welche Internet-Geschwindigkeit benötigt man, damit alles so läuft, wie man es sich vorstellt.

Ruth Matthews

Ruth Matthews

Jun 01, 2021 · 4 min Lesezeit

Welche Internetgeschwindigkeit brauche ich?

Wir haben für dich die wichtigsten Punkte zusammengestellt, wie du dein Online-Erlebnis zukünftig verbessern kannst.

Welche Internetgeschwindigkeit benötigt man?

Natürlich hängt die benötigte Geschwindigkeit im Internet davon ab, was du dort tun willst. Willst du Online-Streaming in Echtzeit genießen, brauchst du eine schnelle und stabile Internetverbindung. Auch die Qualität des Streams spielt dabei eine Rolle. Zum Streamen in HD-Qualität wird eine Upload-Geschwindigkeit von 25 Mbit/s empfohlen, während zum Streamen in 4K eine Upload-Geschwindigkeit von 100 Mbit/s empfohlen wird.

Ein DSL-Anschluss, der über eine Bandbreite von 2 Mbit/s verfügt, kann 250 KB in der Sekunde übertragen. Er würde also gerade ausreichen für normales Surfen in einer relativ guten Geschwindigkeit. Allerdings wären auch hier schon 10 Mbit/s wünschenswert.

Die Internetgeschwindigkeit, die für Netflix nötig ist, um Inhalte in HD zu streamen, liegt bei ca. 5 Mbit/s. Für den Streaming-Dienst von Amazon sind es hingegen nur 3,5 Mbit/s und für Maxdome 6 Mbit/s. Wenn du 4K-Angebote nutzen willst, sind schon ganz andere Geschwindigkeiten nötig.

Generell kann man aber sagen, dass die meisten Nutzer eine Internetgeschwindigkeit von 25 bis 30 Mbit/s als gut empfinden. Für die meisten Online-Aktivitäten wie Surfen, Downloaden von Inhalten, Online-Spiele und Video-Streaming ist das auch völlig ausreichend. Sobald allerdings mehrere Nutzer im selben Netzwerk unterwegs sind, ist natürlich auch eine höhere Geschwindigkeit erforderlich.

In vielen Haushalten arbeiten derzeit mehrere Personen über dasselbe Netzwerk im Home Office, während die Kinder Homeschooling machen. In dem Fall ist ein Anschluss mit 50 Mbit/s angebracht.

In der folgenden Tabelle siehst du, welche Internetgeschwindigkeit für die verschiedenen Online-Aktivitäten nötig ist.

Benötigte Geschwindigkeit Aktivitäten
1 – 5 MbpsE-Mail-Verkehr, Browsing, Google-Suche, Musik streamen, Standard-Definition-Videos auf einem einzigen Gerät ansehen
5 – 8 MbpsHigh-Definition-Videos auf einem einzigen Gerät streamen
8 – 40 MbpsOnline-Spiele auf einem einzigen Gerät, Video-Anrufe
40 – 100 MbpsHigh-Definition-Videos ansehen und Online-Spiele spielen auf mehreren Geräten, große Dateien herunterladen, 4K-Streams
100 – 500 MbpsUltra-High-Definition-Videos auf mehreren Geräten streamen

Internet-Bandbreite ist nicht gleich Internetgeschwindigkeit

Auch wenn wir die Einheit Mbps (Megabits per second) nutzen, um beides darzustellen, sind Internet-Bandbereite und -geschwindigkeit dennoch nicht dasselbe.

Bandbreite gibt Aufschluss darüber, wie viele Daten in Megabit pro Sekunde übertragbar sind. Sie gibt also die maximale Datenmenge an, die unter den besten Bedingungen übertragen werden kann.

Internetgeschwindigkeit gibt an, wie schnell die Daten zu einem bestimmten Zeitpunkt übertragen werden. Sie muss nicht zwingend mit der Bandbreite übereinstimmen, da verschiedene Faktoren die Geschwindigkeit beeinflussen können.

Download-Geschwindigkeit und Upload-Geschwindigkeit

Ganz häufig wird auch die Frage nach der richtigen Downloadgeschwindigkeit gestellt. Wie viele Mbits braucht man beispielsweise, um Inhalte herunterzuladen? Oder wie viele Mbit/s braucht man zum online spielen? Aber auch die Upload-Geschwindigkeit spielt dabei natürlich eine Rolle. Zunächst einmal soll eine kurze Unterscheidung von beidem vorgenommen werden:

Die Download-Geschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, mit der Informationen von einem Server auf dein Gerät übertragen werden.

Die Upload-Geschwindigkeit ist, im Gegensatz dazu, die Geschwindigkeit, mit der die Daten von deinem Gerät aus, einen Server erreichen.

Viele achten nur auf die Download-Geschwindigkeit und vernachlässigen die Upload-Geschwindigkeit dabei. Letztere ist aber z. B. beim Streamen, bei Videokonferenzen oder auch beim Hochladen großer Dateien ebenfalls ausschlaggebend.

Im Allgemeinen reicht es aus, wenn du zuhause über eine Downloadgeschwindigkeit von 25 Mbit/s und eine Upload-Geschwindigkeit von 3 Mbit/s verfügst. Auf die Fragen „wie viel Mbits braucht man zum Streamen von Videos in sehr hoher Qualität?“ oder „wie viele Mbits sind gut im WLAN mit mehr als ein oder zwei Geräten?“ muss man ganz klar sagen, dass hier Download-Geschwindigkeiten von 100 – 150 Mbit/s und Upload-Geschwindigkeiten von 10 Mbit/s Sinn machen.

So kannst du einschätzen, welche Bandbreite du benötigst

Um einzuschätzen, wie hoch deine ideale Bandbreite sein sollte, solltest du dir über Folgendes klar werden:

  • Wie viele Nutzer werden dein WLAN-Netzwerk verwenden?
  • Wofür wird der Anschluss am meisten verwendet?
  • Gibt es irgendetwas, das die Möglichkeit die volle Bandbreite zu nutzen, einschränken könnte?

Du kannst deine ungefähre benötigte Bandbreite auch berechnen, indem du die Anzahl der Nutzer mit der Anzahl der Kbit/s multiplizierst. Bei geringer Auslastung multiplizierst du mit 400 – 500 Kbit/s, bei mittlerer Auslastung mit 800 Kbit/s und bei hoher Auslastung mit 1500 – 2000 Kbit/s.

So kannst du deine Internetgeschwindigkeit verbessern

Viele wissen gar nicht, welche Internetgeschwindigkeit möglich ist, wenn sie ein paar Ratschläge befolgen:

  • Deaktiviere Apps und Prozesse, die im Hintergrund laufen und viel Bandbreite benötigen, wenn du sie gerade nicht brauchst.
  • Wenn du ein VPN verwendest, kannst du verhindern, dass dein Internetdienstanbieter dir zu bestimmten Zeiten oder bei bestimmten Aktivitäten deine Bandbreite drosselt. Was du online tust bleibt dem Provider so nämlich verborgen. In der NordVPN Rezension wirst du sehen, dass du damit dennoch hohe Geschwindigkeiten erreichen kannst. Ein besonders schnelles VPN erhältst du mit unserem WireGuard-basiertem NordLynx-Protokoll.
  • Es gibt Online-Tools, mit denen du feststellen kannst, ob du auch wirklich die Bandbreite erhältst, für die du bezahlst.
  • Wähle einen zuverlässigen Internet-Provider. Im Netz kannst du dich über die verschiedenen Anbieter und deren angebotene Internetgeschwindigkeit informieren.
  • Router, Kabel und auch alle anderen Geräte, die du nutzt, um online zu gehen, sollten nicht veraltet sein.
  • Die Internetverbindungssoftware sollte regelmäßig aktualisiert werden und – so wie die Hardware auch – richtig konfiguriert werden.
  • Stelle sicher, dass sich deine Geräte, mit denen du online gehst, in der Nähe des Routers befinden. Noch schneller bist du unterwegs, wenn du ein Internetkabel verwendest.
  • Lege Wert auf zuverlässige Virenschutz-Software, denn auch Viren und schadhafte Apps können deine Bandbreite stark beanspruchen.
  • Falls du weiterhin mit einer langsamen Internetverbindung zu kämpfen hast, wende dich an deinen Anbieter.

Online-Sicherheit beginnt mit einem Klick.

Bleib sicher – mit dem weltweit führenden VPN