Deine IP: Unbekannt · Dein Status: GeschütztUngeschütztUnbekannt

Deine Karte, deine Adresse, dein Leben

Unser Online-Leben basiert auf der Annahme, dass wir niemals ins Visier von Betrügern oder Hackern geraten – aber in Wirklichkeit werden jeden Tag Tausende gestohlener Kreditkarten auf Dark-Web-Marktplätzen verkauft. Oft sind diese Kartendaten mit wertvollen persönlichen Informationen gebündelt, mit denen Kriminelle Identitätsbetrug oder Phishing-Angriffe begehen können.

NordVPN-Experten haben einen Datensatz von sechs Millionen Kreditkarten auf acht großen Dark-Web-Marktplätzen analysiert, um die Risiken des Kreditkartendiebstahls zu verstehen. Diese Stichprobe stellt dabei nur einen Bruchteil aller gestohlenen Zahlungsinformationen dar, die im Dark Web verfügbar sind – dies ist also nur die Spitze des Eisbergs des weltweiten Kreditkartendiebstahls.

Kartendiebstahl-Statistik nach Ländern

Die wichtigsten Erkenntnisse

hacker stolen cards passwords theft md

62,8% der Karten „gehackt“

Unsere Untersuchungen zeigen, dass die meisten gestohlenen Karten zumindest einige private Informationen enthalten, wie z.B. eine Adresse, eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse. Da es schwierig ist, persönliche Daten durch Brute-Force-Methoden zu erlangen, können wir davon ausgehen, dass die zugehörigen Datensätze auf andere Weise erlangt wurden – zum Beispiel durch ausgeklügelte Hacks oder Datenlecks.

hacker money us flag card md

58,1 % der gestohlenen Karten in den USA ausgestellt

Mehr als die Hälfte der analysierten 6 Millionen gestohlenen Kreditkartendatensätze stammte aus den USA, was wahrscheinlich auf die hohe Kartendurchdringung, die große Bevölkerungszahl und die starke Wirtschaft zurückzuführen ist. Gestohlene US-Karten erzielten jedoch einen vergleichsweise niedrigen Preis (6,86$ im Gegensatz zum Durchschnitt von 7,01$) auf Dark-Web-Marktplätzen – die teuersten Karten (mit durchschnittlich 11,54$) kamen aus Dänemark.

globe hacker threats danger md

Malta, Australien und Neuseeland an der Spitze des Risiko-Indexes, die USA auf dem 5. Platz

Auf der Grundlage ihrer Ergebnisse haben NordVPN-Experten berechnet, wie groß das Risiko von Kreditkartendiebstahl und damit verbundenen Cyberangriffen für die Einwohner in 98 Ländern ist. Malta, Australien und Neuseeland stehen an der Spitze des Risikoindexes, die USA folgen dicht dahinter auf Platz 5.

Russland hatte den niedrigsten Risikowert und China lag auf dem drittletzten Platz. Diese Ergebnisse scheinen die bisherigen Hypothesen zu bestätigen, wonach groß angelegte Hacking-Aktivitäten in den angelsächsischen Ländern stattfinden und diese gezielt ins Visier genommen werden.

Pressematerial

Suchst du nach Materialien, die dir helfen, über unsere Untersuchungen zu berichten? Dann bist du hier richtig.

Ähnliche Themen

male credit cards leak phishing

So kommen Diebe an Zahlungskartendaten

Unsere Analyse nutzt die Daten unabhängiger Experten, um herauszufinden, wie weit verbreitet der Diebstahl von Zahlungskartendaten sein kann. Finde heraus, wie Kriminelle an Kartendaten gelangen können, ohne sie überhaupt zu stehlen.

Mehr erfahren
stealing data female laptop

Bot-Märkte: So verkaufen Hacker deine Online-Identität

Digitale Bots werden immer häufiger eingesetzt. Sie werden in Bereichen wie Kundenservice, Suchmaschinenoptimierung und Unterhaltung eingesetzt. Doch nicht alle Bots dienen guten Absichten – viele von ihnen können bösartig sein.

Mehr erfahren
hero dark web study

So können Hacker 17,3 Mio. US-Dollar mit deinen Daten verdienen

Experten haben einen Dark-Web-Marktplatz analysiert, um mehr über Online-Cybersicherheitsrisiken herauszufinden. Unsere Fallstudie, die in Zusammenarbeit mit unabhängigen Experten erstellt wurde, kann dir helfen, online und offline sicherer zu sein.

Mehr erfahren

Wir schätzen deine Privatsphäre

Diese Webseite verwendet Cookies, um dir ein sichereres und individuelleres Erlebnis zu bieten. Indem du zustimmst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies für Werbung und Analysen in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden.