Deine IP: Unbekannt · Dein Status: GeschütztUngeschütztUnbekannt

Cyberkriminalität melden

Schwindel, Betrug, Cyberstalking – jeden Tag werden tausende Fällen von Cyberkriminalität gemeldet und angezeigt. Wenn du glaubst, dass du selbst von einer Cyberstraftat betroffen bist, wende dich bitte sofort an die zuständigen Behörden.

melde Cyberkriminalität und vermeide es, Opfer davon zu werden

Wo du Cyberkriminalität melden kannst

Wie alle Straftaten sollten auch Cyberkriminalitätsdelikte bei der Polizei oder der für Cyberkriminalität zuständigen Institution in deinem Land telefonisch, per E-Mail oder über ein Online-Formular gemeldet werden. Unter den folgenden Links findest du Online-Zugänge zu den für Cyberkriminalität zuständigen Stellen in verschiedenen Regionen der Welt.

neutral

Die Seiten der Strafverfolgungsbehörden einiger Länder sind von deiner Region aus möglicherweise nicht zugänglich.

Weitere Möglichkeiten, Cyberkriminalität zu melden

Anonyme Anzeige

Cyberkriminalitätsdelikte können Menschen in unangenehme oder sogar gefährliche Situationen bringen, wenn z.B. Informationen über sie veröffentlicht werden. Schau auf der Webseite der Polizei deines Landes nach, ob du online oder telefonisch eine anonyme Anzeige machen kannst.

Nationale Behörden

Erkundige dich online, ob es in deinem Land eine spezielle Behörde gibt, die sich mit Cyberkriminalität befasst. Du kannst Cyberkriminalität zum Beispiel beim Internet Complaint Center in den USA oder bei Action Fraud in Großbritannien melden.

Internationale Organisationen

Organisationen wie INTERPOL und Europol ermitteln nicht gegen Cyberstraftaten. Sie können dir aber nützliche Informationen geben und dich an die Behörde verweisen, die für Cyberkriminalität in deinem Land zuständig ist.

Was versteht man unter Cyberkriminalität?

hacker, die cyberkriminalität begehen

Cyberkriminalitätsdelikte sind Verbrechen, bei dem Informationstechnologien (IT) eingesetzt werden. Diese weit gefasste Kategorie umfasst sowohl rein digitale Straftaten (wie das Hacken von Servern, um Daten zu stehlen) als auch herkömmliche Straftaten, die im Netz begangen werden (wie das Stalken von Personen über Social Media).

Nicht alle Online-Bedrohungen sind Cyberstraftaten. Eine Cyberstraftat ist in erster Linie ein Verbrechen im Sinne des Gesetzes, sodass allgemeine Online-Ärgernisse (dazu gehören nervige Werbung oder versehentliche Datenvernichtung) nicht unter diese Kategorie fallen. Da sich die Strafgesetze von Land zu Land unterscheiden, kann dieselbe Aktivität in einer Region als Cyberstraftat gelten, während sie in einer anderen legal ist.

Wie kann mich NordVPN vor Cyberkriminalität schützen?

Wie sich Frauen vor Cyberkriminalität schützen

Mit Cybersicherheitstools wie virtuellen privaten Netzwerken (VPN) kannst du im Internet mit mehr Privatsphäre und Sicherheit surfen. NordVPN verbirgt deinen virtuellen Standort und verschlüsselt deinen Online-Verkehr. Dadurch wird es viel schwieriger, dein Gerät auszuspähen und sensible Informationen abzufangen.

NordVPN ist mehr als nur ein VPN – es ist ein umfassendes Kit von Cybersecurity-Tools. Der Bedrohungsschutz scannt Dateien, die du herunterlädst, auf Schadsoftware, er blockiert gefährliche Links und stoppt Werbung. Der Dark Web Monitor warnt dich, sollten Kriminelle deine Anmeldedaten in die Finger bekommen. Und die Spezialserver von NordVPN helfen dir, deine Online-Sicherheit an deine Bedürfnisse anzupassen.

Optimiere jetzt deine Cybersicherheit mit NordVPN

30-Tage-Geld-zurück-Garantie

Du hast Fragen? Wir haben Antworten.

Wir schätzen deine Privatsphäre

Diese Webseite verwendet Cookies, um dir ein sichereres und individuelleres Erlebnis zu bieten. Indem du zustimmst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies für Werbung und Analysen in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden.