Deine IP: Unbekannt · Dein Status: GeschütztUngeschütztUnbekannt

Router-Verlauf löschen und einsehen – so geht’s

Den Router-Verlauf zu löschen, ist ein wichtiger Schritt, um deine Privatsphäre zu schützen. Wenn du im Internet surfst, speichert dein Router automatisch alle Webseiten, die du besucht hast. Das soll zwar dein Surf-Erlebnis verbessern, kann aber auch deine Surfgewohnheiten für andere Personen, die Zugang zu deinem Router haben, offenlegen. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du deinen Internetverlauf auf dem Router löschst. In diesem Leitfaden erklären wir dir die Schritte für beide Optionen, damit du die für dich beste Lösung wählen kannst.

Router-Verlauf löschen und einsehen – so geht’s

Wie kann man den Router-Verlauf löschen?

Um den WLAN-Verlauf deines Routers zu löschen, musst du auf die Administrationsoberfläche des Routers zugreifen. Hier ist eine allgemeine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die für die meisten Router funktionieren sollte:

  1. Stelle sicher, dass dein Gerät (PC oder Smartphone) mit demselben Netzwerk wie dein Router verbunden ist. Du kannst die Verbindung über ein Ethernet-Kabel oder über WLAN herstellen. Jetzt musst du deine Router-IP finden.
  2. Öffne einen Webbrowser auf deinem Gerät und gib die IP-Adresse des Standardgateways deines Routers in die Adressleiste ein. Gängige Standard-Gateway-Adressen sind 192.168.0.1 oder 192.168.1.1.
  3. Wenn du dir unsicher bist, kannst du die IP-Adresse des Routers in den Netzwerkeinstellungen deines Geräts oder in der Anleitung des Routers nachschlagen. Bei Macbooks gehe dazu einfach zu den „Systemeinstellungen“, dann klickst du auf „Netzwerk“ und „WLAN“, dort kannst du dir in den „Details“ deine Router-IP-Adresse anzeigen lassen. Unter Windows musst du CMD (die Eingabeaufforderung) öffnen und „ipconfig“ eingeben und „Enter“ klicken, um die IP-Adresse zu ermitteln.
  4. Gib die IP-Adresse des Routers in die Adresszeile deines Browsers ein und drücke die Eingabetaste. Daraufhin wird die Anmeldeseite der Administrationsoberfläche des Routers angezeigt.
  5. Gib die erforderlichen Anmeldedaten ein, um auf die Administrationsoberfläche des Routers zuzugreifen. Diese Zugangsdaten sind normalerweise auf dem Router selbst aufgedruckt oder in der Bedienungsanleitung des Routers zu finden. Wenn du die Zugangsdaten in der Vergangenheit geändert hast und dich nicht mehr an sie erinnerst, musst du den Router eventuell auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, um die Standard-Zugangsdaten wiederherzustellen.
  6. Wenn du eingeloggt bist, suche in der Verwaltungsoberfläche nach dem Bereich Protokolle (Logs), Erweitert, Administrator oder Ähnlichem. Der Ort und die Bezeichnung können je nach Router-Marke und Firmware variieren.
  7. Im Bereich Verlauf oder Protokolle findest du Optionen, um den Browserverlauf oder die auf dem Router gespeicherten Protokolle zu löschen. Klicke auf die entsprechende Schaltfläche, um den Internet-Verlauf des Routers zu löschen.
  8. Nachdem du den Internet-Verlauf gelöscht hast, solltest du die Änderungen in der Administrationsoberfläche des Routers speichern, falls erforderlich. Verlasse dann die Oberfläche und schließe den Browser.

So löschst du die Protokolle des Routers mit dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen

Wenn du deinen Router auf die Werkseinstellungen zurücksetzt, werden in der Regel alle Protokolle, Internetverlauf und Einstellungen gelöscht. Beachte jedoch, dass ein Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen deinen Router auf seine ursprünglichen Einstellungen zurücksetzt und alle individuellen Konfigurationen, die du vorgenommen hast, gelöscht werden. Im Folgenden findest du eine allgemeine Anleitung, wie du einen Router auf die Werkseinstellungen zurücksetzen kannst:

  1. Suche die Reset-Taste am Router. Sie ist normalerweise sehr klein und kann mit einer Büroklammer oder einem Stift gedrückt werden.
  2. Bei manchen Routern muss man den Knopf während des Betriebs mit einer Büroklammer oder einem Stift einige Sekunden (10 bis 20) drücken, um den Reset einzuleiten. Bei anderen muss er ausgeschaltet sein, während des Vorgangs.
  3. Während du den Reset-Knopf gedrückt hältst, schaltest du den Router ein, indem du ihn wieder mit dem Stromnetz verbindest oder den Netzschalter drückst.
  4. Halte den Reset-Knopf für weitere 10 bis 15 Sekunden gedrückt, während der Router eingeschaltet wird. Dadurch wird der Prozess des Zurücksetzens auf die Werkseinstellungen ausgelöst.
  5. Nachdem der Rücksetzvorgang begonnen hat, kannst du die Rücksetztaste loslassen.
  6. Gib dem Router ein paar Minuten Zeit, um den Rücksetzungsprozess abzuschließen. Während dieser Zeit kann es sein, dass die Lichter des Routers blinken oder eine Neustart-Sequenz durchlaufen.
  7. Sobald der Reset abgeschlossen ist, kann es sein, dass du den Router wieder einrichten musst. Dazu musst du dich über einen Webbrowser mit der Administrationsoberfläche des Routers verbinden, die Netzwerkeinstellungen konfigurieren und einen neuen WLAN-Netzwerknamen und ein Passwort festlegen.

Nach dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen sollten alle im Router gespeicherten Protokolle und der Verlauf gelöscht werden. Bitte beachte jedoch, dass der Vorgang des Zurücksetzens auf die Werkseinstellungen je nach Routermodell und Firmware variieren kann. Detaillierte Anweisungen für deinen Router findest du im Handbuch deines Routers oder auf der Support-Webseite des Herstellers.

Warum sollte ich meinen Internetverlauf auf dem Router löschen?

Den Internetverlauf des Routers zu löschen kann aus mehreren Gründen von Vorteil sein – zum einen für deine Privatsphäre und WLAN-Sicherheit. In den Routerprotokollen werden oft Informationen über die Webseiten gespeichert, die von Geräten in deinem Netzwerk besucht werden. Wenn du den Verlauf löschst, schützt du deine Privatsphäre, indem du diese Browsing-Daten entfernst und so den unbefugten Zugriff auf deine Online-Aktivitäten verhinderst.

Routerprotokolle können außerdem sensible Informationen wie Anmeldedaten, IP-Adressen und Surfverhalten enthalten. Das Löschen des Protokolls verringert das Risiko, dass diese Informationen in die falschen Hände geraten, insbesondere wenn dein Router kompromittiert wird oder Unbefugte darauf zugreifen. Es empfiehlt sich daher generell, ein VPN auf dem Router einzurichten. Das virtuelle private Netzwerk von einem zuverlässigen VPN-Anbieter gewährleistet, dass deine Verbindung verschlüsselt bleibt und Dritte nicht deine Daten einsehen können.

Als letzter Punkt, warum man den WLAN-Verlauf löschen sollte, ist, dass sich mit der Zeit auch eine Menge Router-Protokolle ansammeln und Speicherplatz belegen können, was die Leistung deines Routers beeinträchtigen kann. Indem du den Verlauf löschst, gibst du Speicherplatz frei und stellst die optimale Leistung deines Routers sicher.

Online-Sicherheit beginnt mit einem Klick.

Bleib sicher – mit dem weltweit führenden VPN


Wir schätzen deine Privatsphäre

Diese Webseite verwendet Cookies, um dir ein sichereres und individuelleres Erlebnis zu bieten. Indem du zustimmst, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies für Werbung und Analysen in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden.