Your IP: Unknown · Your Status: Unprotected Protected

Blog How-To

Warum ist mein VPN so langsam? Was kann ich tun, um es schneller zu machen?

Nov 21, 2018 · 4 min read

Warum ist mein VPN so langsam? Was kann ich tun, um es schneller zu machen?

Ein VPN ist ein Muss für jeden, der einen privaten und unbeschränkten Internetzugang haben und seine Kommunikation vor unerwünschten Eindringlingen schützen möchte. Die zusätzliche Sicherheit kann jedoch der Grund dafür sein, dass du einen kleinen Geschwindigkeitsverlust bemerkst.

Wenn du also vermutest, dass dein VPN nicht mit maximaler Geschwindigkeit läuft, und du nach Lösungen suchst, um das zu beheben, dann bist du bei uns an der richtigen Adresse. Lass uns herausfinden, was deine VPN-Verbindung verlangsamt, und was wir tun können, um Geschwindigkeit und Leistung zu steigern, ohne dabei die Sicherheit deiner privaten Kommunikation zu beeinträchtigen.

Was verursacht eine langsame VPN-Verbindungsgeschwindigkeit?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns zunächst einmal ansehen, wie VPNs überhaupt funktionieren. Wenn du eine Verbindung zu einem VPN herstellen, wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen deinem Gerät und einem Server an einem von dir ausgewählten Ort erstellt.

Sagen wir, ich bin ein Journalist mit sensiblen Informationen in Ankara und möchte meine Ergebnisse an Kollegen ins Büro in den USA senden. Ich möchte nicht, dass meine Informationen oder Quellen offen gelegt werden. Daher stelle ich eine Verbindung zu einem VPN-Server her, der sich in den USA befindet. Von diesem Moment an ändert sich die IP-Adresse meines Geräts, und meine gesamte Kommunikation wird durch einen verschlüsselten virtuellen Tunnel umgeleitet.

What makes your VPN slow?

Für die Eindringlinge erscheint es so, als ob die Verbindung aus den USA kommt, aber sie sind nicht in der Lage, meine Identität oder die Daten, die ich sende, zu sehen. Die gleiche Konfiguration ermöglicht es mir, eine inhaltliche Zensur und geografische Einschränkungen zu umgehen. Über die Verbindung mit entfernten VPN-Servern in verschiedenen Ländern kann ich von überall auf der Welt auf jede gewünschte Website zugreifen.

Aber da meine Verbindung nicht mehr direkt ist, kann sie langsamer als ohne VPN sein. Meine Entfernung zum gewählten Server, das Sicherheitsprotokoll, und die Art der verwendeten Verschlüsselung sind Faktoren, die meine Geschwindigkeit beeinflussen können.

So kannst du dein VPN schneller machen

Wenn du festgestellt hast, dass dein VPN langsamer als gewöhnlich arbeitet, dann kannst du das möglicherweise beheben. Werfen wir einen Blick auf 8 bewährte Techniken, die dir helfen, die bestmögliche VPN-Geschwindigkeit zu erreichen.

# 1: Überprüfe deine Internetgeschwindigkeit

Wenn deine Verbindung schon immer langsam war, dann ist das VPN hier nicht das Problem. Daher kann es eine gute Idee sein, einen schnellen Test durchzuführen, um deine Internetgeschwindigkeit mit und ohne VPN zu überprüfen. Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass entweder dein VPN für die Verlangsamung verantwortlich ist, oder du einfach einen besseren Internet-Vertrag brauchst.

# 2: Probiere es mit anderen Protokolleinstellungen

Wenn du die NordVPN-App auf deinem Gerät hast, gehe zu "Erweiterte Einstellungen" und versuche, auf ein anderes Internetprotokoll zu wechseln. Wähle UDP für eine schnellere Verbindung, hier hast du aber das Risiko einer möglichen Instabilität. Wenn du lieber eine langsamere, aber stabilere Verbindung haben willst, wähle TCP. Wie du dich auch entscheidest, du kannst zwischen diesen beiden so oft wechseln, wie du willst.

# 3: Starte deinen Router/ dein Modem neu

Dieser Tipp ist so einfach, wie er klingt: Starte die alte, staubige schwarze Box, die in der entferntesten Ecke deines Hauses steht, neu. Wenn dein Router oder Modem aufgrund von Speicherlecks langsamer geworden ist, wird das durch einen einfachen Neustart behoben. Denke auch daran, dass die VPN-Verbindung auf einem Router im Allgemeinen langsamer ist, als die direkte Verbindung von deinem Gerät zum VPN. Wenn du also ein VPN auf deinem Router eingerichtet hast und die Geschwindigkeit zu niedrig ist, solltest du das VPN nur auf deinem Computer oder Handy verwenden.

# 4: Ändere den Serverstandort

Wenn du einen Server auswählst, der geografisch weit von deinem tatsächlichen Standort entfernt ist, kann dies die Geschwindigkeit deines Internets beeinträchtigen. Die Verbindung mit einem näher gelegenen Server kann die Wartezeiten verringern und die VPN-Geschwindigkeit erhöhen. Wenn zum Beispiel mein tatsächlicher Standort irgendwo in Europa ist, kann ich meine Geschwindigkeit von 5 Mbps auf 16 Mbps steigern, indem ich einfach meinen Serverstandort von USA auf Deutschland ändere. Du kannst damit ein wenig herumspielen, um zu sehen, was für dich am besten funktioniert.

# 5: Passe deine Verschlüsselungsebene an

Du kannst auch versuchen, die von dir verwendete Verschlüsselung zu ändern. Ich würde dies jedoch nicht empfehlen, es sei denn, du verwendest ein VPN für den Zugriff auf geografisch eingeschränkte Inhalte und nicht aus Sicherheitsgründen. Hinweis: Bevor du mit Protokollen herumspielst, untersuche deren Unterschiede und ermittle mögliche Risiken, die damit verbunden sind. Für höchste Sicherheit bleibe bei den OpenVPN und IKEv2/ IPsec-Protokollen, die in den NordVPN-Apps verwendet werden.

# 6: Verwende eine Kabelverbindung

Eine drahtlose Verbindung ist toll, aber du musst damit rechnen, etwas an Geschwindigkeit zu verlieren, besonders wenn du mehrere Geräte mit demselben Netzwerk verbindest. Drahtlose Verbindungen verwenden einen gemeinsam genutzten Kanal, um Daten an mehrere Computer und Handys bei dir Zuhause zu übertragen, was deine Geschwindigkeit verlangsamen kann. Wenn du die Option hast, wechsle daher zu einem Kabelanschluss, um eine schnellere Verbindung zu erhalten.

# 7: Deaktiviere die Firewall und andere lokale Sicherheitssoftware

Firewalls und deine Antivirus-Software können deine VPN-Geschwindigkeit verlangsamen, weil sie ausgehende Daten filtern. Wenn du diese Werkzeuge vorübergehend deaktivierst, kannst du feststellen, ob dies deine Probleme bei der VPN-Geschwindigkeit verursacht. Mache dies auf dein eigenes Risiko. Ich persönlich würde lieber etwas an Geschwindigkeit verlieren, als meine Daten offenzulegen, deshalb sind bei mir VPN, Firewall und Antivirenprogramme immer aktiv.

# 8: Starte deine Geräte neu

Schlußendlich könnte dein Computer oder dein Smartphone einfach nur ermüdet sein. Gib ihnen einen Frischekick, indem du sie aus- und wieder einschaltest. Dies ist ein weiterer altmodischer Trick, aber er könnte dabei helfen, die VPN-Geschwindigkeit zu steigern, sodass du dein Internet wieder genießen kannst.

Diese Tipps sollten dazu beitragen, dass deine VPN-Verbindung schneller wird. Probiere sie aus und finde heraus, welche für dich am besten funktionieren.

Achte auf deine Sicherheit!

Sind dir deine Online-Sicherheit und -Privatsphäre wichtig?


Daniel Markuson
Daniel Markuson successVerified author

Daniel is a digital privacy enthusiast and an Internet security expert. As the blog editor at NordVPN, Daniel is generous with spreading news, stories, and tips through the power of a well-written word.


Subscribe to NordVPN blog