Your IP: Unknown · Your Status: Unprotected Protected

Blog In Depth

Alternativen zu YouTube, die du kennen solltest

Jul 29, 2019 · 4 min read

Alternativen zu YouTube, die du kennen solltest

YouTube ist die beliebteste Video-Plattform im World Wide Web und es gibt wohl keinen Internet-Nutzer, der sich dort noch nicht das ein oder andere Video angeschaut hat. Über 1,9 Milliarden Besucher hat YouTube monatlich. Allerdings kann man anhand der Suchanfragen nach YouTube-Alternativen davon ausgehen, dass es einige Nutzer gibt, die mit diesem Portal zumindest nicht hundertprozentig zufrieden sind.

Falls du auch dazugehörst, gibt es jetzt eine erfreuliche Nachricht für dich, denn es gibt durchaus Alternativen zu YouTube, die vielleicht weniger bekannt sind, aber deshalb noch lange nicht weniger gut. Im Folgenden werden dir einige Video-Plattformen vorgestellt, die für dich interessant sein könnten.

  • Vevo

    Diese Video-Plattform ist genau das Richtige für Musikliebhaber, die eigentlich nur Musikvideos sehen möchten. Die Videos kommen von Sony Music Entertainment und Universal Music Group, was eine entsprechend hohe Qualität garantiert. Für Musik-Fans ist diese Plattform also eine sehr gute Alternative.

  • Dailymotion

    Dailymotion ist ein französisches Unternehmen und ist die weltweit zweitgrößte Video-Plattform. Hier kommt man auf ca. 300 Millionen Besucher pro Monat. Von seinen Funktionen her ist es YouTube sehr ähnlich. Allerdings kann man hier dank GEMA-Deals auch Musikvideos finden, die auf YouTube gesperrt sind. Auch mit Erotikinhalten wird hier etwas lockerer umgegangen. Es können auf Dailymotion Videos von 60 Minuten Länge hochgeladen werden. Wird man offizieller Partner darf man auch längere Videos hochladen und Geld damit verdienen. Die Möglichkeit Live-Streams zu veröffentlichen hat man hier ebenfalls.

  • Vimeo

    Diese Plattform ist besonders für Kreativ-Videos geeignet. Früher konnte man mit einem Basic-Account nur begrenzt Videos hochladen. Benötigte man mehr als 5 Gigabyte wöchentlich, war ein kostenpflichtiges Konto nötig. Inzwischen ist Vimeo komplett kostenpflichtig. Das heißt, du musst mindestens 6 Euro im Monat zahlen, um den Player und 5 GB Upload-Speicher pro Woche nutzen zu können. Bis zu 70 Euro kann man hier im Monat investieren, wobei sich dabei der Speicherplatz je nach Preis erhöht und auch weitere Extras dazukommen. Die Kostenpflichtigkeit bietet auch Vorteile, wie zum Beispiel Werbefreiheit, Anpassungsoptionen für den Player, Interaktionstools und erweiterte Datenschutzfunktionen. Durch seine Videos von hoher Qualität wirkt Vimeo professioneller als YouTube. Außerdem wird hier nicht so streng zensiert.

  • Metacafe

    Hier hat man sich auf Videounterhaltung in Kurzform spezialisiert. Auch hier findet man verschiedene Kategorien: Filme, Videospiele, Sport, Musik und Fernsehen. Metacafe ist sogar älter als YouTube. Die Videos, die hochgeladen werden, sind alle bis zu 90 Sekunden lang. Leider ist deren Qualität häufig nicht besonders gut.

  • Twitch

    Best Youtube alternatives

    Vor allem für Gamer ist die Streaming-Plattform Twitch eine beliebte Alternative. Denn hier kann man Usern live beim Zocken zusehen. Die Zuschauerzahlen bei den jeweiligen Spielen geben mittlerweile einen wichtigen Eindruck darüber, welche Spiele besonders beliebt sind und können als eine Art Erfolgsbarometer angesehen werden. Natürlich können Gleichgesinnte hier auch miteinander kommunizieren. Aber bei Twitch geht es nicht nur um Gaming, sondern auch um andere beliebte Themen wie Musik und Design. Im Bereich „Creative“ kann man sich viele interessante Inspirationen holen.

  • TED

    In Deutschland noch relativ unbekannt, aber dennoch stetig wachsend, ist die Plattform TED. Hier kommen vor allem Wissbegierige, die sich für Bildungsthemen interessieren, auf ihre Kosten, denn hier werden interessante Vorträge als Kurzfilm hochgeladen. Diese sollten, wenn möglich, nicht länger als 18 Minuten sein und auf keinen Fall langweilig. Rund 2.000 Vorträge sind derzeit verfügbar. Die Vorträge werden von Freiwilligen in verschiedenen Sprachen untertitelt. So ist TED vergleichbar mit einem immer weiter wachsenden digitalen Lexikon der Gegenwart.

  • Veoh

    Hierbei handelt es sich um einen Internet-TV-Service. Nutzer können sich hier bekannte TV-Serien, Filme und auch Eigenproduktionen ansehen. Um die Inhalte in HD zu genießen, muss jedoch der Veoh Web Player installiert werden. Die Plattform kann als eine Mischung aus Video-Streaming-Dienst und sozialem Netzwerk gesehen werden, da sich die Nutzer auch austauschen und verschiedenen Gruppen beitreten können.

  • Sony Crackle

    Hierbei handelt es sich um eine Streaming-Plattform von Sony Pictures Entertainment. Dementsprechend ist es eine sehr gute Seite, um TV-Shows und ältere Filme zu sehen. Es gibt eine große Anzahl bekannter Hollywood-Spielfilme großer Produktionsstätten wie Columbia Pictures, Funimation Films oder Tri-Star Pictures.

  • MyVideo

    Dieses Portal gehört zu Pro 7 und Sat 1 und nimmt gewissermaßen eine Sonderstellung ein. Komplette Filme und auch die aktuellen Serien sind hier verfügbar. Wie auch beim Fernsehen muss man mit Werbeeinblendungen rechnen. Auch eigene Formate, die speziell auf die Zielgruppe zugeschnitten sind, findet man hier. MyVideo ist mit 10 Millionen Besuchern monatlich die größte deutsche Video-Plattform.

Warum kann es sinnvoll sein sich nach Alternativen zu YouTube umzuschauen?

Auch wenn YouTube die beliebteste Video-Plattform ist, gibt es auch hier Videos, die für bestimmte Länder nicht verfügbar sind und die eine Sperre enthalten. Dann lohnt es sich auf anderen Plattformen vorbeizuschauen. Vor allem bei Dailymotion sind durch Deals mit GEMA viele Musikvideos verfügbar, die auf YouTube gesperrt sind.

Viele sind auch auf der Suche nach einer Seite, auf der wirklich ausschließlich professionelle Videos zu finden sind und wollen sich nicht erst durch einen Berg von Amateur-Videos von schlechter Qualität klicken, wie das bei YouTube oft der Fall ist.

Zu guter Letzt sind schlicht und einfach auch nicht alle Videos, die man sucht, auf YouTube vorhanden. Dann ist es immer eine gute Idee mal auf anderen Seiten vorbeizuschauen. Es gibt zum Beispiel Video-Plattformen, die sich speziell auf wissenschaftliche Beiträge verlegt haben. Oder suchst du einen bestimmten alten Hollywood-Film, den du nirgends finden kannst? Auch dafür gibt es spezielle Plattformen.

Je nachdem, aus welchem Bereich du Videos sehen möchtest, kann es durchaus sinnvoll sein, sich nicht nur auf eine Plattform zu konzentrieren, sondern auch anderen, vielleicht noch relativ unbekannten, eine Chance zu geben. Auf vielen dieser Seiten findet man qualitativ hochwertige Videos zu interessanten Themen und auf einigen sind auch nicht so viele Inhalte gesperrt wie beispielsweise auf YouTube. Es lohnt sich also definitiv, wenn du dich auch mal auf anderen Portalen umschaust. Eine für´s erste ausreichende Auswahl hat dir dieser Artikel ja an die Hand gegeben.


Ilma Voigt
Ilma Voigt successVerified author

Ilma Voigt is a content creator passionate about technology and online security. In addition to her focus on tech, she also specializes in bringing cybersecurity insights to new markets.


Subscribe to NordVPN blog